Brautstrauss trocknen ist out - meine Alternative Geschichten aus Blüten

Bräute, die ihren Brautstrauss bewahren wollen und sich für ein Kunstwerk aus den Blüten entscheiden, erzählen mir oft ihre ganz persönlichen Geschichten.   Kathrin M. wusste sehr schnell, dass sie ein wildes buntes Bild aus den Blüten möchte. Beim Besuch im Atelier von flora-metaphorica und der gemeinsamen Arbeit schwärmte sie von ihrer Hochzeit und so erzählt auch das Bild viel von der Braut.

Als sie meine Kunstwerke in der Ausstellung von Silke Wagler Couture sah, hat sie sich spontan in die Idee verliebt, ein eigenes Kunstwerk aus Blüten zu bestellen.  Den #Brautstrauss trocknen kam für sie nicht infrage. Getrocknete Blumen in der Vase werden ja doch zu Staub. Kunst aus den Blüten des Brautstrausses ist eine echte Alternative. Diese exclusive Idee hat sie sofort begeistert. Ein buntes wildes Bild hat sie sich bestellt. Bei der Wahl der Blüten ihres Brautstrausses setzte sie auf Natürlichkeit gepaart mit edlen Blumen. Eine wundervolle Kombination für einen Brautstrauss. Inspiriert von der Pantonefarbe grün sollte viel eigensinniges Grün und gelbe Blüten eingearbeitet sein. Ihre Floristin Kathrin Zeising vom Blumenhaus Zeising  hat ihre Wünsche grandios umgesetzt. Mit wie viel Liebe ins Detail dieser Brautstauss gebunden war, hat mich von der ersten Minute an begeistert.  Da fanden sich neben exotischen gelben Orchideen auch Ceropegia, edles Grün, Gräser und Wiesenblüten vereint. Die Blüten ineinander verwoben mit viel Gefühl für Struktur und Farbe.

 

Liebe Floristen gebt mir mehr davon. Der Brautstrauss ist mehr als nur ein schönes Accessoires für einen Tag. In ihm spiegeln sich auch Emotionen und Wesensart der Braut und des Paares.  

Im Angesicht dieses besonderen Blüten- und Pflanzenmaterials habe ich mich sofort inspiriert gefühlt. Der Prozess des #Trocknens dieses Brautstrausses war eine wundervolle Herausforderung. Ich zerlege ja die Blüten in ihre Bestandteile und trockne sie einzeln. Ich liebe es, so zu arbeiten. Hierbei entstehen schon die ersten Bildideen. Als Künstler betrete ich gern Neuland. Schnell war mir klar, dass ich die Braut einbeziehen mag in die Gestaltung des Bildes. Also habe ich sie ins mein Atelier eingeladen, um ihr meine Farbuntergründe und erste Bildideen vorzustellen. So konnte sie gemeinsam mit mir wählen. Die Wirkung der Blüten auf verschiedenen Farbuntergründen konnten wir gemeinsam ganz in Ruhe testen. 

Im Atelier erzählte sie mir von ihrer Hochzeit. Ihre Freunde wurden zu einem Fest eingeladen - deklariert als eine verspätete Geburtstagsfeier – bissel größer aufgezogen. Der Ort war wohl für manchen etwas pompöser gewählt, als sie es sonst gewohnt waren. Erst im Laufe des Tages hat sie ihre Gäste aufgeklärt, dass man sich heute das JaWort gegeben hat. Eine spontane Hochzeitsfeier also.  Als Kathrin mir mit breitem Lächeln erzählte, dass sie bis in den Morgen getanzt und gefeiert haben, war das für mich eine schöne Offenbarung.  So stelle ich mir eine #Hochzeit vor.  Ein #Hochzeitsfest als Fest der Liebe, der Freude, ein Blütenfest mit lieben Freunden. Mit Sommerwiese, Feuer, leckerem Essen und egal ob Regen oder Sonne, einfach das Leben und die Liebe und sich feiern und feiern lassen.  

Wir hatten einen spannenden Tag im Atelier zusammen, bei dem wir gemeinsam die Grundstruktur des Bildes erarbeitet haben. Den Farben und Formen der #gepressten Blüten Raum zu geben, die Blüten zu arrangieren. Das ist meine künstlerische Arbeit. Und es macht den besonderen Reiz der künstlerischen Arbeit mit Blüten aus. Daraus entsteht dieses einmalige #Original aus den gepressten Blüten. Jemand in den Prozess der Arbeit mit einzubeziehen, war eine außergewöhnlich schöne Erfahrung. Zu sehen, mit wie viel Freude, sie meine Inspiration aufgreift und selbst zu den Blüten greift. Die Vollendung des Blütenwerkes lag in meinen Händen. Es geht ja auch darum, eine Gesamtkomposition aus den Blüten zu erschaffen, damit der Betrachter lange Freude daran hat. In den Bildern, die ich aus Blüten erschaffe, soll der Betrachter sich selbst widerfinden. Auf Entdeckungsreise im Kunstwerk zu gehen, das ist die Herausforderung dabei. Immer wieder lässt sich in dem Blütenbild Neues entdecken. Wenn das gelingt, ist es für die Braut und für mich die größte Freude. 

Gern gebe ich meine Empfehlung für die Rahmung des Bildes. Wir haben eine goldene Rahmung für das Kunstwerk gewählt. Der flaschengrüne Untergrund greift die Farben der Blüten im Bild auf. Somit wird ein stimmiger Gesamteindruck erzeugt. Optisch hebt sich das Bild vom Untergrund ab und hat somit einen eleganten Auftritt.  Umgesetzt hat die Rahmung mein Rahmenbauer des Vertrauens – Thomas Schneider von Artemio. Entstanden ist eine Objektrahmung vom Feinsten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0